Weinprobe: Kommt der beste Riesling 2021 wieder aus Johannisberg?

Zugegeben, das Weinjahr ist noch jung, daher kann man jetzt unmöglich sagen, welcher Riesling der beste Riesling 2021 ist. Oder doch? Auch wenn Geisenheim als Standort einer legendären Weinbau-Uni viel KnowHow an die Winzer der Umgebung übermitteln durfte, wird sich eins niemals ändern: Die Qualiät hängt am Stock!” Will heißen: Der beste Wein kommt aus den besten Lagen. “Wein machen können Sie im Rheingau alle” hat mir mal ein Winzer im Ruhestand erklärt und damit gemeint: Die jungen Winzer haben alle das erforderliche Knowhow, den Unterschied macht die Lage und das Vermögen des Winzers, aus der Lage das beste herauszuholen.

Johannisberger Riesling wird in der Großlage “Erntebringer” angebaut und steht damit schon mal grundsätzlich für deutschen “Qualitätswein”. Innerhalb der Großlage Erntebringer unterscheidet der Johannisberger Weinbau noch die Weinbergslagen Johannisberger Goldatzel, Johannisberger Hansenberg, Johannisberger Hölle, Johannisberger Mittelhölle, Johannisberger Schwarzenstein, Johannisberger Vogelsang und Schloss Johannisberger.

Welchen Riesling wir für den besten Riesling 2021 halten, das erfahren Sie, wenn Sie in ein paar Monaten beim Besuch der Ferienwohnung “Bei Beppi” einen Blick in den Kühlschrank wagen. Dort wartet eine Flasche Johannisberger “?” auf unsere Gäste.

Wie wird aus dem leckeren Federweißen, den es in Johannisberg ab Anfang Oktober 2020 zum Zwiebelkuchen gab, nun der bester Riesling? Reift er im Schloss, beim Trenz oder im Keller einer der vielen Rheingauer Winzer wie Martin Klein, die ohne große Marketingmaschine im Hintergrund einen hervorragenden Wein keltern?

Was bedeutet Riesling?

Riesling ist eine weiße Reb- und Weinsorte, die den Weinbau rund um Johannisberg beherrscht. Riesling fühlt sich auf und rund um den Johannisberg pudelwohl. Riesling wird in Deutschland nachweislich seit mehr als 600 Jahren kultiviert.

Und Johannisberg? Bis 1971 war Johannisberg eine selbstständige Gemeinde mit den Ortsteilen Grund, Berg (auch „Rosengasse“) und Schloßheide, nach 1971 wurde Johannisberg Teil der Gemeinde Geisenheim. Die geschichte des Orteils ist geprägt vom Weinbau, schließlich gilt Johannisberg als Geburtsort der Spätlese.